<
>

Parodontologie

Parodontitis zerstört den Kieferknochen und die Haltefasern mit denen der Zahn im Knochen verankert ist.

 

Unbehandelte Zahnbetterkrankungen zerstören den Kieferknochen und lockern dadrurch die betroffenen Zähne. Um den möglichen darausfolgenden Zahnausfall zu verhindern, ist eine konsequente Therapie notwendig.

 

Parodontitis als Krankheit ist die Ursache für jeden dritten gezogenen Zahn!

 

Die Diagnose, ob eine solche Erkrankung vorliegt, ist durch eine einfache Patientengrunduntersuchung mit der Parodontalsonde (PGU) und Röntgenbildern abzuklären. Die grobe Einteilung erfolgt in Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder Parodontitis.

 

Vorsorge ist besser als Nachsorge!